Celloklänge im Sinziger Zehnthof

Luis Franken (l.) und Moritz Nuppeney, Foto: Ian P. Johnson

Seit dem Jahr 2007 erteilt die Cellistin Monika Recker-Johnson in ihrem eigenen Studio im Sinziger Zehnthof sowie an der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. Unterricht. Nun fand am 24. Februar 2024 in den Räumen der Ballettschule Tanzahrt ein Vorspiel statt, bei dem zehn junge Cellisten im Alter zwischen neun bis 18 Jahren vor Familien und Freunden ihre musikalischen Fähigkeiten präsentierten. Das Programm wurde von Franziska Rick, Noah Altiok und Anna Roßmann eröffnet, die ihre ausgewählten Lieblingsstücke mit großem Tonvolumen zum Besten gaben. Henrike Korth beeindruckte mit einer Darbietung des Allegros aus Jean-Baptiste Brévals Cellosonate Nr. 5, einem Klassiker der Celloliteratur. Emma Syberz zog das Publikum mit Hedwigs Thema aus Harry Potter in ihren Bann. Yuna Lange und Moritz Repp berührten mit ihren emotionalen Interpretationen bekannter Filmthemen aus „Forrest Gump“ und der „Fabelhaften Welt der Amélie“.

Den Höhepunkt des musikalischen Nachmittags bildeten Luis Franken und Moritz Nuppeney. Die beiden Abiturienten, unterstützt von ihrer Lehrerin Monika Recker-Johnson und Susanne Ackermann-Rick an der Violine, führten den ersten Satz von Antonio Vivaldis Doppelkonzert in g-moll auf, was den begeisterten Schlussapplaus nach sich zog.

https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Musikalische-Talente-begeistern-581878.html

Klangpiraten auf Schatzsuche


“Wenn Piraten Schätze suchen, kapern sie erst einen Kahn – und dann fängt ein riesengroßes  Abenteuer an…”
Im Pfarrheim St. Peter, Sinzig, erlebten viele Kinder mit ihren Familien am Samstag, den 20. 4.  das spannende musikalische Abenteuer „Die Klangpiraten auf Schatzsuche“, vorgetragen vom jungen Celloensemble der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. unter Leitung von Monika Recker-Johnson.
Mit an Bord war auch Kinderbuchautorin Iris Schürmann-Mock, die die Geschichte in Reimen für das Ensemble geschrieben hat.

KLANGPIRATEN AUF SCHATZSUCHE

Zu Gedichten der Kinderbuchautorin Iris Schürmann-Mock begeben sich die fünf “Klangpiraten” des Celloensembles der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. unter Leitung von Monika Recker-Johnson auf abenteuerliche Schatzsuche.

Welchen Schatz die Piraten mit Hilfe der Meerjungfrauen finden und was es mit der verirrten Krabbe und der hungrigen Maus auf sich hat, das erfahren die jungen Zuhörer/innen ab 4 Jahren am Samstag, den 20. April um 15.00 Uhr im großen Saal im Pfarrheim von St. Peter in Sinzig, Zehnthofstr. 9, 1. Stock.
Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung dauert ca. 40 Minuten

NEU Postadresse NEU

Ab sofort gibt es eine neue Postadresse:

Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V.,

Postfach 11 11,

53456 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Unsere bisherige Postfiliale wurde geschlossen, daher war das notwendig geworden.

Alles andere bleibt gleich: Tel. 02641-91 90 549, Email: info@musikschule-kreis-ahrweiler.de Die Bürozeiten sind wie bislang Dienstag & Donnerstag 9:00 -13:00 Uhr.

Wir bitte alle um Verständnis!

Unwetterwarnungen

Aufgrund der Wetterlage und der damit verbundenen Schulschließungen können wir in der Musikschule heute, am 18.01.2024, keinen Präsenzunterricht anbieten. Bitte nehmen Sie/nehmt Ihr Kontakt mit Ihrer/Eurer Lehrerin oder Lehrer bezüglich Online-Unterricht auf. Wir bitten alle um Verständnis!

Das Musikschul-Team

Weihnachtsmusik mit Quer- und Blockflöten

Das Abschlussstück mit allen beiteligten Quer-und Blockflötenspieler/innen

Bestens geübt hatten die Schülerinnen und Schüler der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. für das Weihnachtsvorspiel 2023 im Musiksaal des Peter-Joerres-Gymnasiums. Unter der Leitung von Irmela Nolte präsentierten sie ihr Können auf der Block- und Querflöte. Alle Altersgruppen waren vertreten: Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene.

Es gab eine Vielfalt von der Flötenmusik zu hören, je nach Neigungen und Vorlieben der einzelnen Interpretinnen und Interpreten. Vorgetragen wurden bekannte und neuere Weihnachtslieder, aber auch klassische Werke bekannter Komponisten. Die Musikerinnen und Musiker zeigten beeindruckende Leistungen und erhielten dafür langanhaltenden Beifall der Zuhörer, Geschwister, Eltern und Großeltern. Das Abschlussstück spielten alle gemeinsam und bei dem harmonischen Miteinander stimmte sogar das Publikum singend mit ein.


Klavierklasse in der Kaiserhalle Burgbrohl am 12.10.2023

Ihr diesjähriges Konzert gaben die Schüler und Schülerinnen der Klavierklasse von Mechthild Kohl vor zahlreich erschienenem Publikum vor kurzem im kunstvollen Kuppelbau der Kaiserhalle in Burgbrohl.

Die sehr motivierten Musikerinnen und Musiker aus dem Ahr- und Brohltal im Alter von 6 Jahren bis hinein ins Erwachsenenalter begeisterten mit ihrem frischen, schwungvollen Spiel die Eltern und Gäste.

Von der Klassik bis zur Popmusik boten die Musikerinnen und Musiker einen interessanten Querschnitt ihres Können. Auch schon die Jüngsten trugen ihre Stücke motiviert vor, sogar wenn es für viele von ihnen der erste öffentliche Auftritt war.

Bereichert wurde das Programm musikalisch kunstvoll von Franz Kiefer auf der Zither und literarisch durch Schauspieler Peter Nüesch, der in seinen Kabaretteinlagen gekonnt auf die Schülervorträge einging. Beiden liegt die Nachwuchsförderung sehr am Herzen.

So bot sich allen Zuhörerinnen und Zuhörern ein schwungvoll buntes, zeitweilig auch ruhig vorgetragenes, auf jeden Fall interessantes Programm.

Premiere der “Klangpiraten auf Schatzsuche” in der Kindertagesstätte Moritz-Pavillion

Am Vormittag des Freitag, 06.10.2023 verwandelte sich die Turnhalle der St. Sebastianus Grundschule in Bad Bodendorf in ein Piratenschiff.

Achtung fertig – es geht los! rief Kinderbuchautorin Iris Schürmann Mock, die zur Premiere angereist war, den sechs Klangpiraten des Celloensembles der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. zu und nahm die rund 40 jungen Zuhörer/innen im Alter von 3 – 6 Jahren  mit auf eine abenteuerliche Schatzsuche. 

Gespannt verfolgten sie die Reise übers Meer, die die sechs Cellisten Franziska Ackermann-Rick, Noah Altiok, Lya Kothmann, Yumi Maenishi, Ida Müller, Emma Syberz gemeinsam mit  Iris Schürmann-Mock im Wechsel von Musik und Gedichten erzählten.

Wellen, höher als ein Turm und wochenlange Flaute mussten die Piraten meistern, sie schlossen Freundschaft mit einer Maus und wurden schließlich zum zauberhaften Gesang von 13  Meerjungfrauen zur Schatzinsel geleitet. Mit sichtlicher Freude untermalten die Cellisten  auch mit Tremolo und Wurfbogentechnik unter Leitung ihrer Cellolehrerin Monika Recker-Johnson die Aktionen der Piraten.Und der Schatz? Soviel sei verraten, dass am Ende ein großes Fest gefeiert wurde – und auch die Maus sah sehr zufrieden aus.  Nach einem begeisterten Schlussapplaus ließen die Klangpiraten noch einmal ihre Titelmelodie erklingen.

Jubiläumskonzert des Ensemble XL im Maranatha SeniorenZentrum

Foto: M.Eltzschig, Maranatha

Endlich war es mal wieder soweit – ein Konzert im Festsaal stand an! Am 17. September empfingen wir sechs Musikerinnen und Musiker des Ensemble XL der Musikschule im Kreis Ahrweiler e.V. mitsamt ihrer Leitung Irmela Nolte. Bereits seit etlichen Jahren besucht uns Irmela Nolte mit ihren Musikschülern im Maranatha. Somit war die Freude groß, dass ein Mitsing-Konzert nach der langen Corona-Pause wieder stattfinden konnte. Mit Quer- und Blockflöten, einer Trommel und an unserem hauseigenen Klavier spielte sich die Gruppe ab 14 Uhr im Festsaal ein, um die Bewohnerschaft gegen 15:30 Uhr melodisch empfangen zu können.
Das Ensemble XL kann bereits auf zehn gemeinsame, musikalische Jahre zurückblicken. Zu diesem Anlass wurde auch das diesjährige Musikprogramm gestaltet. Jeder der Musizierenden suchte sich ein Lieblingsstück aus, welches dann zusammen und mit Solo gespielt wurde. Frank Plessen-Kiefer entschied sich beispielsweise für „Yesterday“ von den Beatles und spielte dazu ein Querflöten-Solo. Ulrike Hahne hingegen begeisterte mit dem Lied „My Way“ und ihrer Blockflöte. Aber auch Lieder zum Mitsingen durften während dem Sonntagskonzert nicht fehlen. Für Klassiker wie „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ benötigten die Bewohnerinnen und Bewohner keine Liedtexte. Die meisten sangen die bekannten Volkslieder aus dem Kopf heraus mit. Die Zugabe hatte sich Irmela Nolte ausgesucht und so sorgte „Mein kleiner grüner Kaktus“ zum Abschluss für gute Stimmung und gebührenden Beifall.

Es war ein rundum gelungenes Mitsingkonzert, welches viele Herzen berührt und für einige Glücksgefühle gesorgt hat. Wir danken Heinz Adams, Beatrix Frömbgen, Ulrike Hahne, Frank Plessen-Kiefer, Sabine Seidel, Andrea Sieger und natürlich Irmela Nolte für ihr ehrenamtliches Engagement und die Gestaltung des musikalischen Nachmittags! Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Konzert.

Text: M.Eltzschig, Maranatha