Hendrike Steinebach

Ausbildung:

Spezialschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden, Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“
in Dresden, Abschluss mit Künstlerischer Diplomprüfung/ Examen im Hauptfach Violine ( Note „sehr gut“, Gesamtnote Prädikat „Mit Auszeichnung“ ) und Verleihung der akademischen Grade Diplom-Orchestermusikerin und Diplom-Musikpädagogin für Violine, Aufbaustudium im Fach Violine mit dem zweiten Hauptfach Barockvioline

Lehrtätigkeit:

Dozentin für Violine an der Uni Koblenz, Geigenunterricht in Sinzig und an der VHS Neuwied

künstlerische Tätigkeit:

war Mitglied der neuen Lausitzer Philharmonie Görlitz, des Philharmonischen Orchesters Zwickau und Praktikantin des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie, ist Mitglied der Dresdner Sinfoniker, Gründungsmitglied und Konzertmeisterin des Barockensembles Cappella Confluentes, Mitglied des Streichquartett Mèlange, Überregionale Konzerttätigkeit mit Barockgeige und moderner Geige in verschiedenen
Kammermusikbesetzungen sowie mit klassischer Sololiteratur für Violine

Instrumente:Violine
Unterrichtsort:Sinzig